Hort für schwarze Seelen

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Träume
  Zitate
  Multimedia
  Lebensgestaltung
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/corpsezomb

Gratis bloggen bei
myblog.de





hu :>

So, mal wieder da


Die letzten Tage sind mal wieder was stressig etc. , aber insgesamt gehts mir ganz gut.

?ber die Weihnachtsferien werde ich einen kleinen Abstecher in den S?den machen und dann sp?ter mit einer guten Freundin zusammen was K?ln erkunden; also nicht wundern falls ich nicht sonderlich viel schreibe die Zeit :>
Ya .... am Dienstag steht Subway to Sally an. Habe die Band zwar schon 3-4mal gesehen aber das reicht nicht. Vorallem nach dem neuen Kracher "Nord Nord Ost" : D

Am 27. gehts dann mitter Lena (Besuch) undn paar Freunden ab zu Children of Bodom! Endlich! Nachdem ich die Band ?ber 3 Jahre schon genial finde kann ich sie endlich einmal live sehen. Im Vorprogramm Ektomorf - geil.

Ansonsten noch ein fr?hliches Yulfest und hier kommt mein Review:

Madagaskar

Eigentlich hatte ich, wie bei solchen filmen ?blich, keinerlei gro?e Erwartungen an den Film. Ich liebe Shrek, Ice Age und Findet Nemo - aber was ich da in Madagaskar gesehen habe war doch sehr ern?chternd. Es wurde ja fast ?berall nur geklaut oder billiger Slapstick Humor verwendet.
Ich konnte im ganzen Film nur ein einziges Mal lachen und das war als Alex dem Melman (?) einen Baumstamm in den hintern donnern wollte. Ansonsten war da eigentlich nur totale L?cherlichkeit vorzufinden. Vorallem; was sollte dieses kleine ?ngstliche Zittervieh? Das war ja mal sowas von geklaut.
Hmm... Begr?ndete Kritik? Der Film wirkte einfach l?cherlich. Eher l?cherlich als wirklich lustig. Es gab nur oberfl?chlichen humor mit wenig Insidern; und wenn ein Insider da war dann war er nicht offensichtlich genug (jetzt mal als Beispiel die "American Beauty" Parodie die irgendiwe total deplaziert in einem Kinderfilm ist).

Nun ja, war sehr entt?uscht. Aber der film "The Card Player" im Anschluss war noch viel schrecklicher. H?tte ich mal lieber die Zeit mit Lateinlernen verbracht ; /
18.12.05 19:33


Kölle : )

Und wieder ein Grund K?ln zu lieben.

Ich war heute im Zirkus Roncalli - da haben wir den Geburtstag einer guten Freundin meiner Mutter gefeiert; in der Loge.

War richtig klasse; mal abgesehen davon als einziger single da rumzuhocken *g*
Wie dem auch sei - f?r diese 3 Stunden habe ich mich in K?ln verliebt. Die Stimmung war GIGANTISCH.
Es gab haufenweise gute Musik (Viva Colonia z.B.) und die Halle hat mitgesungen. Nebenbei habe ich eine Skizze gemalt von dem Auftritt und jo ... sehr viel gelacht. Einige Auftritt waren aber auch haarstr?ubend spannend da einfach nur tierisch gef?hrlich.
Kann ja mal diesen Auftritt reviewen:

Clowns, Artisten, Musiker, Stimmung, Publikumsn?he, Technik ... es hat alles gestimmt!
Eigentlich habe ich mir kurzzeitig gew?nscht der Abend w?rde garnicht mehr aufh?ren. Leider war es in der K?lnarena an sich nicht wirklich "romantisch", will heissen dass es zuviel Technik gab die ?berall rumhing. Die billigen Plastikst?hle unten waren sicher auch nicht sonderlich bequem.
Also w?re das alles in einem einfachen Zirkuszelt passiert mit richtigen Requisiten, dann w?re es wirklich der perfekte Abend gewesen.
Was lernen wir daraus? Technik ist Trumpf. Die technik der Artisten hat das beste getan um die nervige technik von der B?hnendecke wett zumachen.
Was noch gut war? Es gab keine Tiere; also quasi nur Menschen - das ist in dem Fall schon sehr gut ^^
Mag ja Zirkustiere nicht sonderlich; man weiss nie genau wie mit denen umgesprungen wird und eventuelle Gedanken daran h?tten den Abend wohl was ruiniert - gut gel?st also.

Ansonsten hmm ... sehr schlechtes review eigentlich. Schauts euch einfach an - unbeschreiblich.
11.12.05 02:13


nur noch 1 besucher? scheiß drauf!

so ... Abifete hinter mich gebracht.


War eigentlichj ein geiler Abend. Man hat sehr viele alte Bekannte/Freunde wiedergetroffen und mal wieder miteinander geredet.

Traurig? Dass einige Leute keinen wert darauf zu legen scheinen jemanden wieder zu sehen.

Erfreulich? Dass es doch noch das Gute irgendwo in jedem Menschen gibt - wieso? Das bleibt privat : )



hmmm ....

na ja, soll ich den Abend reviewen? Gerne.


Also es lief nur schei?e in akustischer Form. Bis 2:45 lief ausschlie?lich Rap, Trance, House, Pop und ein bisschen Disco.

Gen Ende sind eine Freundin und ich auf das DJ Pult geklettert und haben uns mal ganz frech "Nirvana" gew?nscht - kam dann 10 mins sp?ter auch ^^

War schon geil dann .... 5 Minuten RICHTIG abgehen und den gesamten Frust eines akustisch wirklich verpatzten Abends wieder gutmachen.

Wenn schon denn schon : )

Naj a, gebe dem Abend mal 8 von 10 Punkten. Wir haben gut gesoffen, lauter LEute getroffen und am Ende Party gemacht ^^
10.12.05 03:06


Wenig Zeit!

ya, praktisch eigentlich garkeine

Aber nu bin ich da f?r ein t?gliches Review


DER NEUE ASTERIX

Das geht schnell.
Also eigentlich habe ich ihn nur durch zufall am Bahnkiosk morgens gesehen (grade am Ver?ffentlichungstag). Also kramte ich 5 Euro aus der Tasche und bedauerte schon bald 5 Kugelschreiber die ich mir daf?r auch h?tte kaufen k?nnen : /

Wo f?ngt man da an?
Also erstmal der Zeichenstil. ?berhaupt nicht mehr gem?tlich und auf keinen Fall traditionell. Die kleinen Details sind total verloren gegangen und sogar der Hintergrund ist nur noch extrem simpel gehaltne (manchmal nur gr?n ... einfach so).
Eingie Figuren sind sowieso eine Verarsche
Wir haben da einen verhinderten Superman, einen mickey maus verschnitt und haufenweise Anime Abklatsche ohne wirkliche Innovation.
Dass es sich hierbei um eine globale Comicparodie handelt d?rfte jedem Laien klar sein - aber ich vermisse dennoch den alten Asterix mit realistischen Abenteuern.
Also - lieber Asterix das n?chste mal auf einen anderen Kontinent schicken ... aber bitte nie nie nie nie nie wieder in Korelation mit Sci Fi bringen.

Danke

Wie der Tag war? Stressig. Hatten heute ein 90 Minuten Referat bei dem ich nicht einmal zu Wort kam (6 Mann Gruppe). Trage n?chste Woche meinen TEil dann vor.


Werde ausserdem wohl im Hauptsemester ein Semester lang nach Schottland gehen und n?chstes Jahr nach Mainz wechseln.
7.12.05 21:52


Wowzi!

Viel zu wenig los hier. Was also tun? Ich habs!

Damit die Leute mehr zu lesen bekommen als nur d?mliche Eintr?ge ?ber mein Leben dachte ich mir ,dass ich jeden Tag ein 10 Minuten Review von -irgendwas- reinstelle.

Um damit mal kr?nend anzufangen:

Krieg der Welten (die neue Fassung)

Da ich letzte Woche erst das Original aus dem Jahre 1955 (rum) gesehen habe war ich nat?rlich gespannt wie sich die Neuaufmachung schlagen w?rde.
Prinzipiell gehe ich da ja immer was vorsichtig ran. Man muss nur dran denken dass der Film in den USA spielt und schon werden ekelhafte Erinnerungen an z.B. Independence Day geweckt ... Aliens ?berfallen Amerika in einem ?berraschenden Krieg mit ?berragendem Vorteil.
Aber hier liegt ein Meisterwerk besonderer G?te vor. Kein Hurra-Patriotismus und keine ?bergro?en Helden. Das kleine Heldentum findet hier seine gro?e Rolle. Man blickt nicht auf die riesige Armee oder aber den Pr?sidenten. Es geht in dem Film explizit um das Schicksal der Vorstadtbewohner. Inmitten dieses wilden Kampfes um das ?berleben wird die obligatorische Liebesgeschichte gott sei Dank einmal richtig ausgeblendet. Im Vordergrund steht ein Familienvater mit seinen beiden Problemkindern (wobei das kleine G?r manchmal echt genervt hat ...).
Tolle Special Effects, genialer Soundtack und eine sehr bedr?ckende Atmosph?re gestalten den ersten Teil des Films zu einem wahren Erlebnis f?r das Heimkino. Gen Ende baut der Film jedoch ziemlich ab - besonders die Kellerszene verliert seinen Reiz nach einiger Zeit. Zum Gl?ck rettet Spielberg das Ende selber dann doch noch einigerma?en nur um es dann doch viel zu abrupt wieder zu beenden O_o
Also so gesehen bleibt einem eine geniale Atmosph?re aus der ersten H?lfte in Erinnerung, die mit einem gem?tlichen Ende relativ gut abgerundet wird. Ansehenswert


Soviel dazu. Wir haben den Film gestern bei Freunden gesehen - eine gem?tliche Runde unter alten Herren und Damen ^^
4.12.05 15:53


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung